Hauptmenue
Aktuelles
Termine
Blasorchester und Fanfarenzug
Jugend
Historie
Musikecke
Vorstandschaft
Bilder
Brauhaus
Archiv
Dokumente
Facebook
Impressum
Datenschutz- erkärung
Anmeldung





Passwort verloren?



2009
Weihnachts- und Neujahrsgrüße 2009
Der helle Glanz des Weihnachtssterns

erstrahle euch im Herzen,
 
in Euren Seelen spiegle sich
 
das warme Licht der Kerzen
 
Liebe Mitglieder, Freunde und Gönner,
 
die Freude auf das Weihnachtsfest ist gegenwärtig. Es ist mir in dieser Zeit ein besonderes Bedürfnis, euch für die gute Zusammenarbeit zu danken.

Ich wünsche euch und euren Familien, auch im Namen des Fanfarenzugs der Rennstadt Hockenheim, ein frohes Fest und viel Zeit zur Ruhe und Besinnlichkeit.

Das neue Jahr 2010 möge euch beste Gesundheit, ein gutes Gelingen der vor euch liegenden Aufgaben und Gottes Segen bringen.
 
Mit herzlichen Grüßen
euer
Rainer Sass
 
 
 
Weihnachtsfeier beim Fanfarenzug

Weihnachtsfeier beim Fanfarenzug


Einige besinnliche und unterhaltsame Stunden verbrachten am Sonntagnachmittag zahlreiche Mitglieder des Fanfarenzuges mit ihren Kindern und Enkelkindern bei der vorweihnachtlichen Feier in der Brauerei zum Stadtpark. Der Saal war schön weihnachtlich geschmückt, dazu bot der FZ ein unterhaltsames Programm.
Der Fanfarenzug in moderner Besetzung, unter der Leitung von Peter Ehringer, eröffnete die Feier mit
dem Spiel „Oh Freude über Freude“.
Der Vorsitzende Rainer Sass hieß alle Willkommen mit den Worten „Die Weihnachtszeit ist die Zeit für ein paar besinnliche Stunden“. Der Vorstand bedankte sich bei allen, für die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit,  sowie dem musikalischen Leiter Peter Ehringer. Nach dem Spiel „Oh come all ye faithfull“ ging es zu den Ehrungen über.
Für langjährige Treue und Verbundenheit zum Verein wurden für 25 Jahre folgende Mitglieder geehrt:
Rita Bardenstein, Robert Becker, Birgit Bernhard, Kurt Buchter, Klaus Heidrich, Inge Klaus, Gottfried Sauer, Helga Sommer, Marcus Strifler, Josef Tkalcic und Karl Ulrich.
Für 50 Jahre Aktiv/Passiv:
Volker Grein, Jürgen Klemt, Karl-Heinz May, Josef Reiß,Klaus Stibitz, Willi Strifler und Klaus Wiest
und gleichzeitig zum Ehrenmitglied ernannt. Eine besondere Ehrung erfuhr Alfred Kupferschmid für 50 Jahre Aktiv und auch der Vertreter des Verbandes zeichnete ihn aus.
Mit einem Gedicht vorgetragen von Moritz Mildenberger begann nun die Weihnachtsfeier.
Unter weihnachtlichen Klängen, gespielt von Peter Ehringer auf dem Klavier, zog der Nikolaus ein und sein „Oho“ war von weitem schon zu hören. Er begrüßte die Anwesenden und las dann eine Geschichte
von „Blinki der Stern, der dem Nikolaus half“ vor.
Ein Musikstück gespielt von den Brüdern Novak brachte viel Beifall ein.
Dann hatten die Kleinsten ihren Auftritt mit ihren Gedicht-  oder Liedvorträgen, sehr zum Spass der Anwesenden. Ist es doch immer wieder schön zu erleben, mit welcher Freude die Kleinen dies tun.
Nun kam eine besondere Überraschung, der Nachwuchs, eine starke Truppe, spielte weihnachtliche Weisen und der Beifall war riesig.
Viele Kinderaugen strahlten dann, als sie vom Nikolaus eine Tüte entgegen nehmen durften und auch jeder der FZ-Jugend erhielt eine Tüte.
Auch die Ausbilder wurden mit einem kleinen Geschenk bedacht für die geleistete Arbeit mit der Jugend.
Zwischendurch konnte jeder Kaffee trinken und sich an der gut bestückten Kuchenbar laben.
Der Fanfarenzug  spielte noch ein Weihnachtslieder Medley und viele sangen fleißig mit. Zum Schluss wünschte Ole Jakubik der Fanfarenzugfamilie eine schöne und friedvolle Weihnacht.
 
Schwarzbieranstich

Schwarzbieranstich

Der traditionelle Schwarzbieranstich der Brauerei zum Stadtpark  findet wieder an Nikolaus (06.12.2009) statt. Da es sich dieses Jahr um einen Sonntag handelt spielt der Fanfarenzug schon um 12:30 Uhr.
 
Totenehrung

Fanfarenzug gedachte seiner Verstorbenen

 

In seiner Totengedenkfeier am vergangenen Sonntag gedachte der Fanfarenzug in der Friedhofskapelle seiner Verstorbenen. Erfreulich war, dass so viele Angehörige und Freunde des Fanfarenzuges der Einladung gefolgt waren.

Mit dem Musikstück Arie aus Rinaldo und dem Vortrag Leben begann die Feier.  Danach folgten Vorträge einzelner Aktiver, wie Der Schnitter, Abschied, Leben nach dem Tod, Erinnerungen, Hoffnung, Dank dazwischen immer wieder Musikstücke, wie Ich bete an die Macht der Liebe, Air von Bach, Largo - aus der neuen Welt von Dvorrak und Dequello.
Der 1. Vorstand Rainer Sass hielt die feierliche Ansprache, wobei besonders an die, in diesem Jahr verstorbenen Mitglieder, Freunde und Gönner gedacht wurde. Weiter ging es mit den Musikstücken, Der gute Kamerad und Dona Nobis Pacem.
 
Zum Abschuss der Totenehrung wurde nach dem Vortrag Oh bleibt treu den Toten gemeinsam für alle Verstorbenen das Vater unser gebetet.
 
  
Rainer Sass dankte allen Anwesenden für ihr Kommen und danach brachte eine Abordnung des Fanfarenzuges ein Gesteck zum großen Kreuz, als äußeres Zeichen der Verbundenheit mit ihren Verstorbenen.

 

 
Abend der Historischen Fanfare

Fanfarenzug beim "Abend der Historischen Fanfare"


Am frühen Samstagnachmittag fuhr man mit dem Bus nach Teningen zum 6. Abend der historischen Fanfarenmusik. Der „Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Teningen“ wurde bereits im Jahre 1934 gegründet aus dem sich schließlich der Fanfarenzug Teningen entwickelte. Mit einem großen Festwochenende feierte man das 75-jährige Jubiläum und so hatte man am Samstag zum „Abend der historischen Fanfarenmusik“ die besten Fanfarenzüge Süddeutschlands eingeladen.
Der Auftakt des Konzertabends war der Einmarsch der Standarten, Fahnenschwinger und Marketenderinnen. Der „Historische Fanfarenzug der Freiw. Feuerwehr Teningen“ eröffnete den Abend und danach erfolgte die Begrüßung durch die 1. Vorsitzende. Ihr Können zeigten an diesem Abend der „Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr Weiher“, der „Fanfarenzug Kaiserstühler Herolde Ihringen“, der „Fanfarenzug Schwarzenberger Herolde Waldkirch“und der „Fanfarenzug Ottheinrich, Neuburg an der Donau“, sowie der „Fanfarenzug Hockenheim“.
Doch dieser hatte sich was besonderes einfallen lassen.  Die Hockenheimer hatten unter anderem Effekte an der Trommel mitgebracht und mit ihren tanzenden Fanfaren bekamen sie die Instrumente zum Singen. Zur Ehre des Tages spielte man dann zum ersten Male den „Alten Dessauer“ auf reinen Fanfaren. Der musikalische Leiter Peter Ehringer trat als Solist auf und entlockte seiner Fanfare Töne, die „eigentlich nicht zu spielen sind“. Die Darbietung war eine Spitzenleistung und immer wieder tobte der Saal vor Begeisterung und der Beifall fand kaum ein Ende. Erst nach einer Zugabe beruhigte sich der Saal. Dabei sei zu erwähnen, dass bei der Bewirtung alle Vereine von Teningen  mithalfen.
Am nächsten Morgen ging es bei herrlichem Sonnenschein weiter durch die herbstlichen Weinberge und Obstplantagen nach Breisach am Kaiserstuhl. Hier konnte jeder nach seiner Art den Ort erkunden. Die meisten wagten den steilen Aufstieg zum Münster. Das romanische St. Stephansmünster wurde Ende des 12. Jahrhunderts erbaut und wurde von allen bewundert.
Danach fuhr man weiter nach Oberrotweil. Dieser Ort liegt idyllisch in Mitten einer herrlichen Reblandschaft im südwestlichen Taleingang des Kaiserstuhls. Hier in der wärmsten Region Deutschlands sind die Voraussetzungen von herausragenden Weinen mit exzellenter Bekömmlichkeit geradezu ideal.
Beim „Kaiserstühler Winzerverein“ kehrte man ein und stärkte sich mit einem guten Mittagessen und selbstverständlich einem auserlesenen Tropfen. Jetzt ging es zu Kellerführung mit Weinprobe. Ein fachlicher Berater schenkte kleine Proben von köstlichem Wein aus und erklärte den gesamten Ablauf der Wein- und Sekther-stellung. Immer wieder wurde eine andere Sorte zum Verkosten angeboten, dabei bestaunte man die riesigen Tanks zum Teil mit Wasserkühlung und besonders gefielen die traditionellen Holzfässer mit den sagenhaften Schnitzereien.
Danach ging es Richtung Heimat mit einem Zwischenstopp im „Brauhaus“ in Karlsruhe. Spät am Abend kam man nach solch einem herrlichen Wochenende zu Hause an.
Bilder zu dieser Veranstaltung finden sie unter diesem Link .
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 9 von 13
© 2018 Fanfarenzug der Rennstadt Hockenheim e.V.
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.